Die Nachteile vom Kauf per Lastschrift

Wer hat nicht schonmal beim Onlineshopping die Zahlungsvariante „Zahlen per Lastschrift“ gewählt. Ist sie doch unkompliziert, ohne räumliche und zeitliche Präferenzen und die in Deutschland beliebteste Zahlungsvariante, wenn es um Onlineshopping geht.
Der Käufer muss beim Bankeinzug auch nichts veranlassen, der Verkäufer bucht den Betrag einfach vom angegebenen Girokonto ab. Gebühren wie bei der Überweisung entfallen hier.

Der Bankeinzug per Lastschriftverfahren bietet jedoch nicht nur Vorteile.

In der heutigen Zeit werden Rechnungen kaum noch mit Bargeld gezahlt. Die Zahlung per Lastschriftverfahren ist die bequeme und schnelle Variante geworden. Damit läuft das Einkaufen und Zahlen der Rechnungen automatisch und relativ schmerzfrei ab, solange nur das Konto gedeckt ist. Fristen können nicht mehr versäumt werden und auch das Einkaufen im Internet wird ermöglicht. Ja, sogar eine Rückbuchung bei einem unrechtmäßig abgebuchten Betrag kann gefordert werden. Das hört sich alles erst mal sehr gut an. Aber hat die Zahlung per Lastschriftverfahren auch Nachteile?

Mahnkosten als Folge verspäteter Zahlungen

In der Tat kann das Einkaufen per Lastschrift eine Last sein. Stellt euch vor, euer Konto ist nicht ausreichend gedeckt. Somit geht die Abbuchung erst einmal wieder zurück und verursacht dabei die ersten Kosten. Wenn der überfällige Betrag nicht rechtzeitig per Überweisung auf das Konto des Empfängers überwiesen wird, können dadurch Zinsen entstehen. Die Zinsen vermehren sich, wenn der Fehler unentdeckt bleibt. Um hohe Kosten zu vermeiden und Probleme von Überschneidungen mehrerer Abbuchungen, solltet ihr das Guthaben des Kontos, sowie die Termine von Abbuchungen regelmäßig kontrollieren. Zudem seid ihr der Willkür des Empfängers ausgeliefert und könnt den Zeitpunkt der Bezahlung nicht selbst bestimmen. Ein weiteres Problem ist, dass ihr beim Einkauf mit der EC-Karte schnell den Überblick verliert und somit auch den Bezug zum Geld.

Eine große Gefahr bei der Zahlung per Lastschriftverfahren ist ein möglicher Missbrauch. Wenn die Kontoauszüge nicht regelmäßig kontrolliert werden, besteht das Risiko von unberechtigten Abbuchungen. Sollten die Daten erst einmal in falsche Hände geraten, kann wiederholt abgebucht werden. Die einzige Möglichkeit den Betrug zu stoppen, ist die Eröffnung eines neuen Kontos. Das ist natürlich mit viel Aufwand verbunden.

Wenn ihr im Internet als Zahlungsmethode „Zahlung per Lastschrift“ wählt, müsst ihr eure Kontodaten angeben, damit der Zahlungsempfänger den Betrag abbuchen kann.

Allerdings wird grundsätzlich davor gewarnt, insbesondere im Internet solltet ihr mit euren Daten nicht allzu freigiebig sein und bei möglicherweise unseriösen Händlern Abstand davon zu nehmen.
Die Einfachheit des Lastschriftverfahrens sowie die ausbleibende Prüfung von Ansprüchen ermöglicht es, dass auch nicht zulässige Lastschriften ausgeführt werden.
Unseriöse Anbieter versuchen so, von verschiedenen Konten abzubuchen, in diesem Falle hofft man auf Unkenntnis des Kontoinhabers.

Ein weiterer Nachteil der Lastschrift ist darin zu sehen, dass ihr den Zeitpunkt der Bezahlung im Gegensatz zur Überweisung nicht frei bestimmen könnt.
Das Girokonto sollte zum Zeitpunkt der Lastschrift die erforderliche Deckung aufweisen, sonst können euch Kontoüberziehungen entstehen, wenn ihr die Kontrolle darüber verliert, welche Lastschriften wann eingezogen werden.
Ein weiterer Nachteil ist die Möglichkeit einer falschen bzw. irrtümlichen Lastschrift, zu der es trotz der Widerrufsmöglichkeit kommen kann.
Bei nicht ausreichender Kontendeckung, können euch Rückbuchungskosten entstehen.

Hierzu ein paar Tipps:

-sorgt immer für ein ausgeglichenes Konto und genügend Bonität
-habt eure Bankeinzüge im Blick und im Hinterkopf
-nutzt ein Virenschutzprogramm, dass euren PC regelmäßig Updates unterzieht

Wenn ihr diese Tipps beachtet, kann Lastschrift auch weiterhin eine attraktive und bargeldlose Zahlungsvariante für euch sein.

Fazit

Überlegt euch gut, was ihr per Lastschriftverfahren bezahlen wollt und vergleicht die Termine einzelner Abbuchungen und mögliche Überschneidungen.
Seid beim Kauf im Internet vorsichtig und nicht zu freigebig mit euren Daten. Die Daten können im Internet gespeichert und wiederverwendet werden.
Kontrolliert zudem regelmäßig eure Kontoauszüge und achtet darauf, dass euer Konto stets gedeckt ist. Damit könnt ihr böse Überraschungen vermeiden.